Kindergarten und Schulkurse

Das Ziel von fluidlife.KIDS ist es, Kindergarten-PädagogInnen und Lehrpersonen dabei zu unterstützen, den Schwimmunterricht so abwechslungsreich und effektiv zu gestalten, damit alle Kinder schwimmen lernen.

Zum Schwimmen lernen brauchen Kinder ZEIT

Flui-Schritte

Wer mit Kindern im Wasser arbeitet braucht Geduld, Einfühlungsvermögen, Flexibilität und Phantasie. Unterstützt werden unsere fluidlife.KIDS - TrainerInnen dabei von unserem Maskottchen FLUI.

Je nachdem welche Erfahrungen das Kind bisher im Wasser gemacht hat, muss es die nachfolgenden fünf schwimmerischen Grundfertigkeiten erlernen bzw. verbessern und letzten Endes festigen.

  • Unterwassergewöhnung (Kopf unter Wasser -> Orientieren/Ausatmen)
  • Schweben in Bauch- und Rückenlage
  • Gleiten nach dem Abstoß
  • Tauchen
  • Springen

Häufig gestellte Fragen

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Kind, schwimmen zu lernen?

Im Alter von vier bis fünf Jahren verfügen die meisten Kinder über die motorischen Fähigkeiten, die sie brauchen, um schwimmen zu lernen. Es macht jedoch Sinn, die Kleinen so früh wie möglich an das Wasser zu gewöhnen. Wichtig dabei ist vor allem, sie nicht zu überfordern, sondern die Schwimmeinheiten spielerisch zu gestalten und Rituale einzuführen. Denn Rituale schaffen Vertrauen und Sicherheit im Wasser! – Das ist das oberste Ziel bei fluidlife.KIDS.

Mit welcher Schwimmart soll begonnen werden?

Darüber sind die ExpertInnen sich bis heute nicht einig. Es gibt unterschiedliche Konzepte, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Wer mit dem Brustschwimmen beginnt, kann schon nach einiger Übungszeit längere Strecken zurücklegen und hat aufgrund des Nachvorne-Atmens stets das Ziel, das er oder sie ansteuert, vor Augen. Allerdings ist die Bein-Fußbewegung beim Brustschwimmen komplexer als bei allen anderen Schwimmarten. Der wechselseitige Beinschlag beim Rücken- und Kraulschwimmen hat den Vorteil, dass er leichter erlernt wird, weil er dem Bewegungsmuster des Strampelns bzw. Gehens ähnelt und gleich bei zwei Schwimmarten, dem Rücken- und Kraulschwimmen, angewendet wird.

Kombiniertes-Modell

Doch egal für welche Methode der Trainer oder Trainerin sich entscheidet, Ziel aller Modelle ist es, dass das Kind sich sicher und selbstständig im Wasser bewegen kann.

Die TrainerInnen von fluidlife.KIDS haben sich für eine Kombination beider Modelle entschieden. Der Fokus liegt dabei auf dem Wechsel-Beinschlag in Rücken- und Bauchlage. Der Wechsel-Beinschlag (Rücken) stellt das zuerst zu erlernende Vortriebselement dar.

Abnahme Schwimmerabzeichen

Die Österreichischen Schwimmerabzeichen umfassen vier Qualifikationsstufen (Früh-, Frei-, Fahrten- und Allroundschwimmer). Jedes Abzeichen ist ein Nachweis für die erbrachte Leistung im Schwimmen und soll gleichzeitig motivieren, sich zu verbessern und weitere Abzeichen zu verdienen.

fluidlife.KIDS bietet die Möglichkeit, Ihr Kind durch Privatstunden bestens auf die Prüfung vorzubereiten und das Schwimmerabzeichen abzunehmen.

Voraussetzungen: Die Abzeichen kann jeder machen, der die notwendigen Schwimmkenntnisse nachweisen kann, körperlich geeignet ist und ab dem Freischwimmer das jeweilige Alterslimit erfüllt.

Schwimmerabzeichen

Baderegeln

PAKETE UND PREISE

Wir schnüren das auf Ihre Wünsche abgestimmte Paket und schaffen die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen. Weiters unterstützen wir Sie mit Tipps für die Unterrichtsgestaltung, weisen auf Sicherheitsaspekte hin, stellen die Kernelemente des Schwimmens zusammen und zeigen verschieden Varianten auf, die Sie mit den Kindergartenkindern und SchülerInnen üben können.

KIGApaket

Preis auf Anfrage

...
...
...

SCHULpaket

Preis auf Anfrage

...
...
...

Paketanfrage

Sende uns eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular.

Formular